TSV mit Fortuna im Bunde
  07.09.2020 •     Fussball Allgemein Fussball Aktive I Fussball Aktive II

Knapper Erfolg im ersten Heimspiel der Saison 2020/2021

Mit Glück und Lucas Weinle als Abwehrchef sowie einem glänzend aufgelegten Philipp Ganser im Tor, konnte der TSV Schmiden am Sonntag die Heimpremiere der neuen Saison erfolgreich gestalten. Der 1:0 (0:0)-Heimsieg der Nurmiwegkicker gegen Aufsteiger SG Weinstadt wurde durch eine Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit erarbeitet.

Die erste halbe Stunde der Partie gehörte komplett den Gästen, der TSV war nicht gut im Spiel. Und hätte nicht TSV-Keeper Philipp Ganser zweimal reaktionsschnell eingefriffen, hätten die Weinstädter durch Naoufel Jaouadi in Führung gehen können, ja müssen (10. und 23. Minute). Erst gegen Ende der ersten Hälfte kam auch vom Gastgeber ein bisschen mehr, doch der Freistoß von Schmidens Markus Herberth wurde vom Gäste-Schlußmann gehalten.

Nach Wiederbeginn wurde der TSV Schmiden stärker, das laufintensive Spiel der Gäste forderte kräftemäßig Tribut. In der 62. Minute schien der Bann gebrochen, doch TSV-Offensivmann Florian Bach setzte das Leder aus aussichtsreicher Position an den Pfosten. Das goldene Tor fiel schließlich in der 72. Minute. Der eingewechselte Martin Nokaj steckte durch zu Neuzugang Tim Otterbach und dessen Querpass musste Jan Stöcker nur noch einschieben – 1:0.

In der Schlußphase stand die TSV-Defensive sicher und wenn etwas durchkam gab es immer noch Lucas Weinle der ausnahmslos souverän klären konnte. So auch in der 90. Minute als Weinle einen Kopfball von der Linie kratzte und so den knappen Heimsieg retten konnte.