TSV I war in der falschen Zeitzone unterwegs
  08.11.2021 •     Fussball Allgemein Fussball Aktive I Fussball Aktive II

Beide Teams des TSV Schmiden verlieren gegen die SG Weinstadt

Dass der Spielbeginn ab November auf 14.30 Uhr festgesetzt ist scheint bei den Akteuren des TSV Schmiden I am Sonntagnachmittag noch nicht bekannt gewesen zu sein. Anders ist es nicht zu erklären, dass die Nurmiweg-Kicker erst ab der 30. Spielminute ins Spielgeschehen eingestiegen sind. Dumm nur, dass es bis dahin bereits 2:0 für die Gäste der SG Weinstadt gestanden hatte. Direkt vom Anpfiff weg erzielte der Tabellenzweite aus dem Remstal das 1:0 (25. Sekunde), das 2:0 folgte in der 16. Spielminute.

Ab der 30. Minute, also ab 15.00 Uhr – der Anstoßzeit bis Ende Oktober – war dann der TSV Herr im eigenen Haus, vom Gegner war nicht mehr viel zu sehen. Nahezu Einbahnstraßenfußball in Richtung des Weinstädter Tores war die Folge. Doch der TSV tut sich zur Zeit schwer beim Tore erzielen. Dies setzte sich auch in der zweiten Hälfte fort. Beste Tormöglichkeiten blieben ungenutzt, mehrere Male fehlten wenige Zentimeter, trotzdem fighteten die Schmidener mit riesengroßem Engagement und wurden in der 84. Minute endlich belohnt. Patrick Nebel staubte aus kurzer Distanz ab – 1:2. In der Schlussoffensive hätte Schmiden den Ausgleich mehrere Male erzielen können, aber es blieb beim unglücklichen 1:2.

TSV: Reidt – Weinle, Adesso (C), Kurzenberger, Fazio, Weinmann (55. Öztopcu), Sessa (82. Sow), Bertschinger (77. Nebel), Stöcker, Schäfer (38. Otterbach), Bach