Sieg und Abbruch
  12.08.2019 •     Fussball Allgemein Fussball Aktive I

In den letzten beiden Vorbereitungsspielen des TSV I gab es einen Sieg und einen Spielabbruch.

Am Donnerstag Abend besiegte das erste Team des TSV Schmiden den Kreisliga A2-Vertreter TSV Rudersberg mit 4:1 (2:0).

In einer über 90 Minuten fahrigenen Partie besiegte der TSV den Gast verdient mit 4:1. Nachdem es in der Anfangsphase nur zu 2 Abseitstoren reichte, brach M. Adesso in der 33. Minute den Bann. Den zu kurz abgewehrten Schuß von W. Martins musste der Kapitän nur noch über die Linie drücken. 4 Minuten vor der Pause verwandelte Neuzugang M. Herberth einen an ihm selbst verursachten Elfmeter sicher zum 2:0.

Nach der Halbzeit, wie schon gegen Rommelshausen und Erbstetten, eine kleine Schwächephase, die der Gast zum Anschlußtreffer nutzen konnte.Torjäger M. Herberth mit einem sehenswerten Schlenzer und S. Lenk stellten in der Schlußphase das Ergebnis auf 4:1

Am Sonntag trat die Mannschaft beim FSV Weiler zum Stein an. Beim Stand von 0:0 nach einer halben Stunde verdrehte sich ein FSVler bei einer verunglückten Abwehraktion ohne gegnerische Einwirkung den Knöchel in einer Weise, dass der Notarzt gerufen werden musste. Nach 40 Minuten Unterbrechung brach der Schiedsrichter das Spiel im Einvernehmen mit beiden Teams ab. Nach dieser Aktion hatte keiner der anwesenden Spieler  noch Lust auf Fussball.

Wir wünschen dem FSVler von dieser Stelle aus gute Besserung!